Februar 2006 bis Oktober 2006 

Einträge ins Gästebuch vom Februar 2006 bis Oktober 2006  


Date:
21 Feb 2006

Comments

im visuddhi magga kapitel XXII 4. D. Die Überwindung : diese seite lässt sich nicht aufrufen. es erfolgt die Fehlermeldung: vis22_01.htm was not found on this server viele grüsse thomas


Thomas - Vielen Dank. WG


Date:
25 Feb 2006

Comments

lieber Wolfgang, auch nach Jahren, in denen im Internet viel hinzugekommen ist, sind Deine Seiten zum Palikanon unübertroffen. Seit 2001 suche und lese ich immer wieder in ihnen. Ganz herzlichen Dank Christoph (clind04@yahoo.de )


Date:
27 Feb 2006

Comments

visuddhi magga XII 8.die 16 Wurzelbedingungen: Diese Seite ist nicht aufrufbar: NOT FOUND VIS12_01.htm was not found on this server. Kapitel die Überwindung ist mittlererweile aufrufbar, vielen Dank dafür. viele Grüße Thomas


Date:
05 Mar 2006

Comments

Was für eine großartige und wertvolle Zusammenstellung! Michael Pollan, Wien


Date:
06 Mar 2006

Comments

Ehrwuerdiger Phra Khema Dammo, seit zwei Jahren bin ich Moench in der chin. Mahayana Tradition und lebe in Taiwan. Ursprünglich komme ich aus Freising bei München. Ich würde mich freuen, Sie näher kennenlernen und bei Fragen kontaktieren zu dürfen. Verbunden im Dhamma, aufrichtigst Ihr Bhikkhu Nyanabodhi (Zhijue) shi_zhijue@yahoo.de


Date:
25 Mar 2006

Comments

Bringen sie mehr über das Pali-Kanon!!!! Ich finde hier nichts kongretes!!!!


Date:
25 Mar 2006

Comments

Sehr geehrter Autor, ich suche nach jemandem der mir " Semmibol nem lesz semmi" übersetzen kann. ich suche schon sehr lange. Es soll eine loatische Lebensweisheit sein. Können Sie mir helfen oder einen Tip geben? Mit freundlichem Gruß dieter Meine Emailadresse ist suppenconny@t-online.de


Date:
26 Mar 2006

Comments

Hallo! Erst einmal herzlichen dank dafür, dass Sie sich die Mühe gemacht haben, den Pali-Kanon und andere Schriften für andere kostenlos zu Verfügung zu stellen. Ich habe nun zwei Fragen: erstens. Ich arbeite im Moment an einem Vortrag über Humor und Witz in den Religionen und suche nach Textstellen, in denen überliefert wurde, dass Buddha gelacht, gelächelt, sich gefreut hat. Leider gibt es bei ihrer Textsammlung keine Stichwort Funktionen für alle Texte und so meine Frage, ob Sie mir hier freundlicherweise weiterhelfen könnten: gibt es Textstellen, die überliefern: Buddha lachte..., Buddha lächelte...? meine zweite Frage: wäre es möglich, all diese Texte auf einer CD gebrannt zu kaufen ? herzlichen dank für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Harald-Alexander Korp E-Mail: spiritdialox@hotmail.com


Date:
29 Mar 2006
Time:
01:06:19
Remote User:

Comments

Es gibt viele bekennende Christen (z. B. Veronika Ferres als Prominente), die sich auch zum Buddhismus hingezogen fühlen. Aus theologischer und religionswissenschaftlicher Sicht halte ich eine Vermischung dieser sehr verschiedenen Anschauungen jedoch für Unsinn. Ich bewerte zwar viele Texte des Pali-Kanon als äußerst weise und achte auch den Buddhismus, jedoch sollte man sich darüber bewusst sein, dass man nicht nach Selbsterlösung durch den achtteiligen Pfad streben und gleichzeitig an die Erlösung durch Gott, bzw. Jesus Christus glauben kann. Entweder haftet man dem christlichen Weg an oder man verneint das Erlösungswirken Gottes - das wird beiden "Religionen" nicht gerecht. Und vielen Dank für die vielen Übersetzungen und Erläuterungen und mit aufrichtigem Respekt, Regine Seidel :o)


Date:
01 Apr 2006
Time:
11:52:45
Remote User:

Comments

Lieber Herr Greger, ich habe nur kurz in die Website geschaut; sehr umfangreich und ausführlich. Ich korrigiere daher meine vormals gefasste Meinung etwas, meine Frau dagegen ist sehr angetan. Meine Gedanken und Vorschläge teile ich Ihnen dann persönlich mit! Liebe Grüsse aus Bremen, liebe Grüsse an Ihre Frau Hartmuth P. 01.04.2006


Date:
09 Apr 2006
Time:
14:20:26
Remote User:

Comments

www.sahajayoga.de  wo man das tao spüren kann.


Date:
10 Apr 2006
Time:
14:04:54
Remote User:

Comments

Ihre Arbeit ist wichtig und unerlässlich, ich bedanke mich hiermit persönlich bei Ihnen. Durch ihre Anstrengung, dieses Kanon frei zugänglich zu machen in deutscher Sprache und so umfassend, sind Sie selbst Ursache für die zukünftige Erleuchtung vieler. Om mani padme hum


Date:
23 Apr 2006
Time:
02:45:37
Remote User:

Comments

lieber wolfgang, ich habe auch eine frage (eigentlich habe ich unendlich viele) aber ich seh nicht wo ich sie auf dieser seite stellen kann ausser hier: wenn wir emotionslos sind, besser: trieblos, wie vermehren wir uns dann künftig? Wer bist du? Wo bist du? und..ich lebe in zwei welten.. und kann sie, mich nicht vereinen. Ich weiss, du verstehst was ich sagen will. was ist mein nächster schritt? ich will nicht weiter stolpern. namaste judith


Date:
23 Apr 2006
Time:
02:59:20
Remote User:

Comments

meine mail: judith.morgenthaler@gmx.ch  der weg ist das ziel? der weg ist. alles ist so einfach. eigentlich. smile es ist wunderbar, das gewahr werden, und etwas schmerzvoll und beglückend zugleich. als ob man verliebt wäre. ich bin halt voll emotionen. . meine sprache ist so begrenzt. ciao


Date:
23 Apr 2006
Time:
22:40:08
Remote User:

Comments

Hier gibts eine kleine Einstiegsseite für den Palikanon.com http://tipitaka.nibbanam.com/ Grüsse Lennart


Date:
26 Apr 2006
Time:
07:40:09
Remote User:

Comments

Globalisierung !!! Dann aber bitte für ALLE : Anstatt der 200 Milliarden Euro im Jahr für deutschfeindliche Kollaborateure auszugeben = Politiker- Medien- Justiz- Banken- Pfaffen- "Psychologen" - Geheimdienste- Vereine- Pädagogen-Arbeits - agenturen-verleihfirmen- Immmobilienbranche die das gesamte Deutsche Volksvermögen verhökert haben und trotz dem noch 1,5 Billionen Euro Schulden gemacht haben bei Ihren Talmudischen Glaubensbrüdern , die jetzt das Deutsche Volk abzahlen soll (gegenwärtig werden allein für Wucherzinsen 40 Milliarden Euro pro Jahr gezahlt ), gibt es eine viel bessere Lösung: Die gesamte Verwaltung wird von China-Indien übernommen und die Kosten betragen für uns nur noch 2 Milliarden Euro nach Abspeckung. Weitere Vorteile: Keine weiteren gewalttätigen Kriminellen können mehr herreinströmen aus der ganzen Welt und wir können die hiesigen endlich wieder ausweisen... Austrocknung des Drogensumpfes-der sich zu 90% in den Händen der USA-Zionisten befindet (abgewickelt von der CIA die sich albanischer und türkischer-Verteiler bedient. BRD-Zionisten = "Deutsche" Bank verdienen mit ) Weitere 10 Milliarden Euro bleiben dann im Land. Weitere Ersparnis 1 Milliarde die man nicht mehr für Drogenkranke ausgeben muß ,und Beschaffungskriminalität fällt weg. Weitere Ersparnisse 600.000 Gefängnisplätze weniger für ausländische Straftäter 1 Gefängnisplatz kostet 3000 Euro im Monat Außerdem 3 Mill.Soz-Empfänger weniger.Gegenwärtig sind es 9 Millionen Arbeitslose (staatl.Gelogene = 5 mill.) China war in seiner Außenpolitik vorbildlich , was uns dann auch die Bundeswehr als Komplize der ÜSA im Ausland erspart. Austritt aus der zionistischen EU die auch nur zur Ausbeutung und Knechtschaft von Deutschland gegründet wurde. Wiedereinführung der Reichsmark ohne mosaische Zinsen. Weitere Milliarden Euro die für russische Juden (uns als Russlanddeutsche vorgegaukelt) von unseren Rentenkassen herausgesaugt werden , können dann auch wieder unserem Volk zugeführt werden. Und schließlich und endlich werden wir in Zukunft nicht mehr in Kriege gestürzt , denn der US-angeführte Weltzionismus hat auch nach 1945 sage und schreibe 300 Kriege geführt aus reiner Macht-Profitgier. Und es würden nicht mehr tausende politische Gegner in Psychiatrien und Gefängnissen umgebracht wie zu Zeiten von Stalin: aktuelle Fälle Martina Pflock und Slobodan Milosevic (Walburga Therese Hüsken- Heino Jansen -Gerhard Jaschik und Dipl.Ing.Norbert Steinbach sollen als nächstes mund-Tod gemacht werden). Die germanische neue Medizin von Dr.Ryke Geerd Hamer http://www.pilhar.com - nach Ihr lassen sich die "Auserwählten" seit 1984 erfolgreich gegen Krebs behandeln , würde eine weitere Ersparnis von 4 Milliarden Euro bedeuten , weil die Farma-Industrie am Tod der Menschen mit "Chemotherapie" und teuren Geräten verdient Bayer-Siemens- Rothschild usw.. Es kann ja wohl nicht sein das , daß Volk der drittgrößten Industrienation der Welt in Armut leben muss ....http://www.unglaublichkeiten.com http://www.allenbach-ufo.com http://www.bfed.info


Date:
27 Apr 2006
Time:
05:19:36
Remote User:

Comments

Hallo Wolfgang, Geht es Dir gut? Sicherlich doch, wo auch immer Du Dich befindest. Zwei Dinge frage ich mich: - Z. B.: Warum nimmt der Empfindungssuchtkörper sich ein neues Leben (Geburt) nach dem Tod und greift nicht nach einem grobstofflichen Körper, dem sein "Level" (wenn man so sagen kann) entspricht. Dann wäre man doch am gleichen Stand und könnte sich von dort aus weiter bemühen mit der Läuterung des Herzens! oder: - Würde man z.B. einen Hirninfarkt erleiden, alles vergessen - Hirnfunktion -, nicht zu wissen, womit man sich mal beschäftigt hat, dann müsste doch das Handeln so sein, wie weit der Empfindungssuchtkörper - Charakter des Herzens ist, oder? Mit lieben Gruessen diana


Date:
01 May 2006
Time:
03:43:29
Remote User:

Comments

Ich möchte anfragen, ob Sie einen Link zu unserem buddhistischen Meditationszentrum anlegen könnten, wir haben bereits einen unsererseits. Seminarhaus Engl bietet seit 1991 buddhistische Meditationskurse verschiedender Traditionen an (Theravada, Tibetisch, Zen). Dieses Jahr kommt Ende Juni zum Beispiel Sayadaw U Nandamala, Rektor des Centre for Buddhist Studies, Sagaing Hills, Myanmar und der International Theravada Buddhist Missionary University, in Yangon in unser Zentrum. Unsere Webadresse ist www.seminarhaus-engl.de  Ihre Seite zeugt ansonsten von einem wundervollen Engagement und einer Begeisterung für die Lehre Buddhas. Viel Erfolg und Freude damit weiterhin. Wolfgang Presser


Date:
07 May 2006
Time:
08:04:09
Remote User:

Comments

Zitat aus ihrer Website: Folgendes ist mir nicht ganz klar: I.3. DAS ICH In einem der größten Meisterwerke indischer Prosa, betitelt „Die Fragen des Milindo", finden wir ein sehr interessantes Gespräch zwischen dem König MILINDO (MENANDROS der Griechenkönig) und dem buddhistischen Mönch NAGASENO, das in eigenartig aufschlußreicher Weise sich mit dem uns hier beschäftigenden Problem befaßt. König MILINDO besuchte mit einer großen Schar von Griechen, unter Beisein zahlreicher Mönche, den ehrwürdigen NAGASENO und nach gegenseitiger freundlicher Begrüßung wandte sich der König an NAGASENO und sprach: „Wie heißt du, Ehrwürdiger? Welchen Namen trägst du?" „Ich bin als Nagaseno bekannt, o König, und Nagaseno reden mich meine Ordensbrüder an. Ob nun aber die Eltern einem den Namen Nagaseno geben oder Suraseno oder Viraseno oder Sihaseno, immerhin ist dies nur ein Name, eine Bezeichnung, ein Begriff, eine landläufige Ausdrucksweise, ja weiter nichts als ein bloßes Wort, denn eine Wesenheit ist da genau genommen nicht vorzufinden." Der König aber sprach: „Hört mich an, ihr fünfhundert Griechen und zahlreichen Mönche! Dieser Nagaseno behauptet, eine Wesenheit gebe es nicht. Wie kann man dem beipflichten?" Und der König sprach zum ehrwürdigen Nagaseno: „Wenn es, ehrwürdiger Nagaseno, keine Wesenheit gibt, wer ist es denn, der euch da die Bedarfsgegenstände, wie Gewand, Almosenspeise, Lagerstatt, Heilmittel und Arzneien spendet? Wer ist es, der davon Gebrauch macht? Wer ist es, der die Sittenregeln erfüllt, die Geistespflege übt, Pfad, Ziel und Erlösung verwirklicht? Wer ist es, der tötet, stiehlt, ehebricht, lügt, trinkt und die unmittelbar nach dem Tode zur Hölle führenden Verbrechen begeht? So gäbe es also weder etwas Moralisches noch etwas Immoralisches, noch einen Täter oder Verursacher guter und schlechter Taten, noch eine Frucht oder ein Ergebnis guter und schlechter Taten, und selbst derjenige, der dich töten würde, beginge keinen Mord. Und auch du, Nagaseno, hättest weder einen Lehrer noch Ratgeber, noch überhaupt die Mönchsweihe. Nun behauptest du aber andererseits, daß deine Ordensbrüder dich mit Nagaseno anreden. Wer ist denn da dieser Nagaseno? Sind da etwa die Kopfhaare der Nagaseno, oder sind es Körperhaare, Zähne, Fleisch, Sehnen, Knochen, Knochenmark, Niere, Herz, Leber, Zwerchfell, Milz, Lunge, Eingeweide, Gekröse, Magen, Kot, Galle, Schleim, Eiter, Blut, Schweiß, Fett, Tränen, Lymphe, Speichel, Rotz, Gelenköl, Urin oder das im Schädel befindliche Gehirn?" „Nicht doch, o König!" „Oder sind etwa das Gefühl, oder die Wahrnehmung, oder die geistigen Gebilde, oder das Bewußtsein dieser Nagaseno?" „Nicht doch, o König!" „Dann sollen wohl vielleicht Körper, Gefühl, Wahrnehmung, geistige Gebilde und Bewußtsein, zusammengenommen, dieser Nagaseno sein?" „Nicht doch, o König!" „Oder soll dieser Nagaseno gar außerhalb von Körper, Gefühl, Wahrnehmung, geistigen Gebilden und Bewußtsein existieren?" „Nicht doch, o König!" „Ich mag dich fragen, wie ich will, Verehrter: den Nagaseno aber kann ich nicht entdecken. Soll etwa das bloße Wort ,Nagaseno’ schon der Nagaseno selber sein?" ,,Nicht doch, o König!" „Nun, wer ist denn dieser Nagaseno? Eine Unwahrheit sprichst du, o Herr, eine Lüge, denn der Nagaseno existiert ja gar nicht!" Und der ehrwürdige Nagaseno wandte sich zum Könige und sprach: „Du bist, o König, fürstlichen Luxus und äußerste Bequemlichkeit gewöhnt. Wenn du daher zur Mittagsstunde im heißen Sande zu Fuß gehst und mit den Füßen auf den harten steinigen Kiessand trittst, bekommst du wehe Füße, dein Körper ermattet, dein Geist wird verstimmt, und körperliche Schmerzgefühle machen sich geltend. Bist du denn zu Fuß gekommen oder mit dem Wagen?" „Nein, o Herr, ich bin nicht zu Fuß gekommen, sondern mit dem Wagen." „Nun, wenn du mit dem Wagen gekommen bist, o König, so erkläre mir denn, was ein Wagen ist! Ist wohl vielleicht die Deichsel der Wagen?’’ „Nicht doch, o Herr!" „Oder die Achse?" ,,Nicht doch, o Herr!" „Oder sind die Räder, oder der Wagenkasten, oder der Fahnenstock, oder das Joch, oder die Speichen, oder der Treibstock der Wagen?" „Nicht doch, o Herr!" „Dann sollen wohl diese Dinge, alle zusammengenommen, der Wagen sein?" „Nicht doch, o Herr!" „Oder soll etwa gar der Wagen außerhalb dieser Dinge existieren?" „Nicht doch, o Herr!" „Ich mag dich fragen, wie ich will, o König: den Wagen aber kann ich nicht entdecken. Soll etwa das bloße Wort ,Wagen’ schon der Wagen selber sein?" „Nicht doch, o Herr!" „Nun, was ist denn dieser Wagen? Eine Unwahrheit sprichst du, o König, eine Lüge, denn der Wagen existiert ja gar nicht. Du bist doch, o König, der oberste Herr über ganz Indien. Aus Furcht vor wem lügst du denn da? Hört mich an, ihr fünfhundert Griechen und zahlreichen Mönche! Dieser König Milindo behauptet, mit einem Wagen gekommen zu sein, doch auf meine Bitte hin, mir zu erklären, was ein Wagen ist, kann er mir einen solchen nicht nachweisen. Kann man so etwas wohl billigen?" Auf diese Worte spendeten die fünfhundert Griechen dem ehrwürdigen Nagaseno ihren Beifall und sprachen zum Könige Milindo: „Nun antworte, o König, wenn es dir möglich ist!" Und der König sprach zum ehrwürdigen Nagaseno: „Ich spreche durchaus keine Lüge, ehrwürdiger Nagaseno. Denn in Abhängigkeit von Deichsel, Achse, Rädern usw. entsteht der Name, die Bezeichnung, der Begriff, die landläufige Ausdrucksweise, das Wort ,Wagen‘ ". „Ganz richtig, o König, hast du erkannt, was ein Wagen ist. Gerade so aber auch, o König, entsteht in Abhängigkeit von Kopfhaaren, Körperhaaren, Zähnen, Nägeln usw. der Name, die Bezeichnung, der Begriff, die landläufige Ausdrucksweise und das Wort ,Nagaseno’. Im höchsten Sinne ist da aber eine Wesenheit nicht vorzufinden. Auch die Nonne Vajirā, o König, hat in Gegenwart des Erhabenen gesagt: ,Gerade wie man infolge des Zusammentreffens einzelner Bestandteile das Wort ,Wagen’ gebraucht, ebenso auch gebraucht man, wenn die fünf Daseinsaspekte (Körper, Gefühl, Wahrnehmung, geistige Gebilde und Bewußtsein) da sind, die konventionelle Bezeichnung ,Wesen’". Mir scheint dies nicht weit genug gedacht. Wie erkennt man denn einen Wagen? Ein Wagen steht auf dem Boden, wäre da kein Grund, so könnte er darauf nicht stehen. Wäre da kein Grund, so müßte man einen Wagen nicht bauen, denn worauf sollte er fahren und worauf sollte er konstruiert werden. Somit besteht der Wagen in Abhängigkeit eines Grundes. Der Wagen steht im Raum, wäre da kein Raum, so könnte er darin nicht fahren. Wäre da kein Raum, so müßte man einen Wagen nicht bauen, denn es gäbe keine Strecke, die er Durchfahren müßte, weswegen er gebaut wurde. Ein Wagen transportiert Dinge, gäbe es keine Dinge die transportiert werden müssten, so wäre ein Wagen nicht vonnöten. Somit steht der Wagen in Abhängigkeit von Dingen die er transportieren soll. Da die Bedingungen eines Wagens ein Boden, ein zu durchmessender Raum, sowie Güter, die es mit ihm zu transportieren gilt, sind, stellt sich die Frage wie diese Dinge beschaffen sind. Der Boden besteht aus dem Wirken des Erdreichs, und muß wohl nicht näher betrachtet werden. Der Raum besteht aus der Distanz zweier Punkte, die es zu durchschreiten gilt. Wie verhält es sich nun mit den Dingen, um deren Willen der Wagen erbaut wurde? Nehmen wir an, Körbe sind auf diesem Wagen. Ein jeder Korb besteht aus Fasern die in bestimmter Webstruktur gestaltet sind. Die Fasern entstammen meist Pflanzen, daher ist der Korb aus der Abhängigkeit von Planzen entstanden, gäbe es kein Material, das ihn verdichtet, so wäre er nicht vorhanden. Doch wer hat diesen Korb verdichtet? Es war eine Menschenhand, die dafür Gebrauch machen wollte um damit ein bestimmtes Ziel zu erreichen. Somit steht der Korb in Abhängigkeit eines Ziels, wie auch der Wagen in Abhängigkeit eines Zweckes und Zieles steht, dem Transport jener Zweckbehafteten Güter. Aus diesem Grund kann man sagen, daß das Wesen eines Wagens in seinem Nutzen besteht und in Abhängigkeit mit Grund, Raum und Gütern steht, die ihrerseits tausendfach bedingt sind. Denkt man daher einmal genau zu Ende, kommt man schnell zum Schluß, daß alles Sein den Wagen erbaut hat, und er in der Abhängigkeit allen Seins besteht. Somit ist dieser Wagen eine Manifestation aller Kräfte des Seins. Das Wesen des Wagens ist hiernach die Gesamtheit allen Seins. Wie ist die nun alles Sein strukturiert? Ist es möglich, daß die gegenseitige Abhängigkeit alles Seienden plötzlich ein Ende findet? Oder daß die gegenseitige Abhängigkeit alles Seienden plötzlich zu einem Ende führt, als ob etwas bedingtes zu etwas unbedigten führen kann, etwa durch bedingte Anstrengung? Oder daß das Unterlassen der eigenen Anstrengung unbedingt entstehen kann? Wohl kaum, ist selbst zum Unterlassen bedingte Anstrengung vonnöten, bedingt doch der Entschluß zur Unterlassung, oder sich darum zu bemühen, eben jenes Resultat, so es denn überhaupt eintritt. Daher ist mein berechtigter Schluß: So wie alles Sein sich im Wagen manifestiert, so geschieht dies auch im Ich. So wie etwas bedingtes nicht zu etwas unbedingten führen kann, und die Bedingtheit alles Seienden dauerhaft ist, so ist auch der Wagen in seinem Wesen, das von allem Seienden gebildet wird, dauerhaft und solcherart das Ich. Mir erscheinen die Erwägungen des Nagaseno sehr primitiv und zu nichts zu gebrauchen. Wer nur bis zur Mitte denkt kommt ans Ende nicht. Bitte klären sie mich über meinen Irrtum auf. Mit feundlichem Gruß, C-P


Date:
16 May 2006
Time:
05:40:35
Remote User:

Comments

Hallo, ich habe gelesen, dass für David Beckham eine goldene Statue in einem Tempel in Thailand errichtet wurde. Reflexartig, wie es für eine Person aus dem christlichen Kulturkreis üblich ist, hat mich das als Götzendienst abgestossen. Auf den zweiten Gedanken musste ich lachen und fand gar nichts schlimmes mehr dabei, wenn man sich überlegt, wie viele westliche Personen ihn oder andere Prominente verehren, ist es nur konsequent und ehrlich, deren god-like status auch sichtbar zu machen. Dennoch, es überrascht mich, da meines Wissens in Thailand der Theravada maßgeblich prägend sein soll, vermischt mit einigen Elementen von Mahayana Sekten, die vor ihm in Thailand angekommen waren (z.b. soll der thailändische König ein Boddhisatva sein). Ich will religiösen Leuten nicht ihre Symbole nehmen, wenn es für sie heilsam ist, warum denn nicht, schliesslich kann nicht jeder ein Mönch oder anderweitig buddhistisch geschulter werden. Und doch würde mich interessieren, wie Theravada Mönche in Thailand zu der Beckham-Statue stehen. Wird es bejaht, eher gleichgültig toleriert, oder eher abgelehnt?


Date:
16 May 2006
Time:
22:29:38
Remote User:

Comments

vielen dank für diese texte, bin erst am anfang und doch weiß ich, endlich das richtige gefunden zuhaben. liebe grüße www.derschmidt.eu


Date:
20 May 2006
Time:
03:05:08
Remote User:

Comments

eine sehr schöne und informative homepage


Date:
21 May 2006
Time:
20:26:42
Remote User:

Comments

"Alles, was die Bischöfe [d.h. die V2-Funktionäre] mit Hilfe eines katholisch klingenden Vokabulars lehren, ist eine Verdrehung und Verfälschung der Wirklichkeit unter Prinzipien eines häretischen und apostatischen 'neuen Glaubens', in dem kein Wort mehr seinen ursprünglichen Bedeutungsgehalt mehr besitzt. Wer das nicht erkennt, sollte sich nicht einbilden, Waffen zu besitzen, um 'alle feurigen Geschosse des Bösen auszulöschen' (Eph 6,16)." "Denn aufgrund der Leugnung der Gottheit des göttlichen Menschensohnes [...] werden alle Sakramente [...] völlig gegenstandslos und somit überflüssig, auch wenn äußere Handlungen und Worthülsen beibehalten werden, um den religiösen Anschein aufrecht zu halten. Darum war es auch nicht mehr nötig, sich hier mit der Sakramentenfrage auseinanderzusetzen, zumal wir uns es vorbehalten haben, in einer besonderen Abhandlung die Ungültigkeit der Priester- und Bischofsweihen in der Konzilskirche nachzuweisen, um einem geschickt eingefädelten Spuk eine Ende zu machen"


Date:
14 Jun 2006
Time:
07:21:32
Remote User:

Comments

Hi, ich wollte blos auf einen kleinen Tippfehler aufmerksam machen: http://www.palikanon.com/wtb/sankhara.html kkhanda.


Date:
09 Jul 2006
Time:
17:58:30
Remote User:

Comments

Große Achtung! Eine solch umfangreiche Sammlung ist einmalig im Web. Herzlichen Dank für Ihre Mühe die Site aufrecht zu erhalten. Seit ich hier vor einigen Jahren die Schriften fand, hat sich mein Leben entscheidend verändert. Die Befreiung ist die Mühe wert. Bin zutiefst dankbar :] Rostislaw


Date:
20 Jul 2006
Time:
15:12:02
Remote User:

Comments

Hallo, wollte an Frank eine Mail schreiben, kann aber das E-mail Zeichen geht nicht, dann halt so, vielleicht könnt Ihr das irgendwie weiterleiten. Alla los gehts. Hallo Frank, ich leide seit 8 Jahren an MS, und komme sehr gut zurecht, ich hatt bis jetzt 3 Schübe, die sich alle mit erheblichen Einschränkungen an den Beinen und manchmal auch an den Armen aber nicht immer. Jetzt gerade habe ich auch einen, es sind "nur" die Beine betroffen kann also meine Hände gut benutzen, das ist schon gut und erleichtert machens. Eh ich war bei den letzten beiden Schüben nach 3 Wochen wieder vollständig hergestellt, wenn jemand ne Grippe hat ist er genauso lange krank, o.k. ich habe Glück, mir merkt man null an an welcher "schlimmen" Krankheit ich leide. Warum tust Du Dir diese Dinge an, lebe mit Deiner Krankheit nicht für die, so geht doch alle Lebensqualität verloren, das ist es nicht wert. Du mußt dich stellen mach Dir für Dich eine Lebeneinstellung, die gilt nur für Dich nicht für andere MS-Kranke, versuche den Leuten um Dich, denen Du vertraust Deine Situation klar darzulegen, aber wie gesagt Du klärst es mit Dir ganz alleine, wie reagiere ich. Dann geh offen mit der Sache um, und Du wirst dann auch das Wort Freude wirklich zu definieren wissen, es relativiert alles im Leben auch die sogenannten Freude, aber die brauchst du dann sowieso nicht mehr. Lerne auch die kleinen Dinge zu schätzen, die im frühren Leben ohne Diagnose MS so achtlos gemacht hast. Bei mir zum Beispiel LAUFEN nur einfach laufen durch die Stadt schlendern muss nichts kaufen ausschließlich das LAUFEN ist eine ganz neues Erlebnis und sagenhaft schön, darauf freue ich mich jetzt schon, wenn der Schub vorbei ist. Klar ich weine auch manchmal und stelle mir die Frage WARUM ICH? Aber es wird mir in diesem Leben keine Antwort darauf gegeben, evt. später in einer anderen Dimension. Aber das stelle ich auch schnell wieder ab, denn es würde mich zermürben ich kann es nicht ändern, es ist nun mal so. Jeder Mensch hat eine Bürde zu tragen wir halt die MS andere Krebs andere dass sie zu viel Geld haben oder was auch immer, aber sind wir deshalb schlecht NEIN. Deine Partnerin oder Partner weiß von Deiner Krankheit, das war für mich auch sehr wichtig, ich habe es meinem Lebenspartner so ca. 2-3 Wochen nach Beginn unserer Beziehung gesagt, denn er hat ein Recht darauf, klar wußten wir da auch noch nicht wie das so abläuft aber er ist noch bei mir oder ich bin bei ihm, ha. Er versucht ganz normal mit mir umzugehen und nennt mich keibevoll Mein Quasimodo bin da nicht böse sondern lieb ihn für den Aufmuterungsversuch, er nimmt mich in den Arm und ich weiß alles wird gut. Das ist mehr als manch Gesunder vielleicht je erfahren wird oder? Alla vielleicht hilft es Dir ein bisschen und hör auf so NEGATIV zu sein, das Leben ist schön auch wenn es manchmal Phasen hat, auf die wir gerne verzichten möchten, aber es geht nicht es ist da PUNKT und SCHLUSS. Gruß Petra


Date:
25 Jul 2006
Time:
07:41:05
Remote User:

Comments

Leider finde ich kein Impressum auf Ihrer geschätzten Homepage. Meine Frage: wir führen eine internationale eLearning-Schule (Nonprofit) und würden gerne ein paar Links von Ihrere Homepage mit den diversen Originaltexten für unsere Schüler auf unsere Homepage stellen. Es wäre sehr schön, wenn wir von Ihnen eine positive Antwort bekommen würden. Senden Sie bitte Ihre geschätzte Antwort an office@wbu-austria.com  vielen Dank in Dharma Reverend Myo Hyon


Date:
11 Aug 2006
Time:
13:11:19
Remote User:

Comments

Ist es zutreffend, dass die Farbe des Seitenhintergrundes ein Hinweis auf den Übersetzer ist? Falls ja, würden Sie das in Form einer Legende erläutern? Vielen Dank für Ihre Mühe!


Date:
19 Aug 2006
Time:
02:03:58
Remote User:

Comments

Mein Name ist Rodrigo und ich praktiziere seit 11 Jahren den Dharma. Hauptsächlich studierte ich die tibetischen darlegungen wo man leider nicht allzuoft auf buddhas eigene worte zurückgreift sondern eher die wunderbaren Kommentare der Indischen und tibetischen Meister lehrt. Immer öfter las ich dann auch die Sutren und konnte mich an deren Schönheit erfreuen. Es war als ob man den Buddha wahrhaft hören könne. Außerdem fand ich auch die Darlegungen der tibetischen Meister in den Sutren wieder  -z.B. die 12 Glieder des abhängigen entstehens (Samy.XII) und verstand dann wie der Buddha diese gelehrt hat. Alles in allem möchte ich sagen ,wie dankbar ich bin-das leute sich so große mühe gegeben haben solch eine Internetseite zu entwerfen. Möge die Frucht dieses Verdienstes unermeßlich sein. In Dharma .Rodrigo Gonzalez-Berlin-Deutschland


Date:
21 Aug 2006
Time:
11:25:24
Remote User:

Comments

Ich möchte viel mit Ihnen bald teilen.


Date:
22 Aug 2006
Time:
09:56:58
Remote User:

Comments

Ich möchte an dieser Stelle ebenfalls noch einmal meinen Dank aussprechen. Die Übersetzung hat wesentlich dazu beigetragen, dass ich eine größere Distanz zu meinen weltlichen Verstrickungen aufbauen konnte und mir immer öfter meinen unproduktiven Denkweisen bewusst werde. Mit freundlichen Grüßen, Maximilian Meurer shadowmax.de


Date:
30 Aug 2006
Time:
03:54:02
Remote User:

Comments

Vielen Dank für diese wunderbare Webseite!!! Sie haben einen kostbaren Schatz für unzählige Menschen zugänglich gemacht! Meine Hochachtung!!! P.S. Ich interessiere mich für die Auflösung von negativem Karma. Könnten Sie mir vielleicht einen (Buch-)Tipp geben? Nicole.Grabner


Date:
02 Sep 2006
Time:
09:39:23
Remote User:

Comments

Wenn Deine Einsicht meiner Lehre widerspricht, musst du Deiner Einsicht folgen. Könntet ihr mir sagen wo dieser Satz oder ähnlich in der buddhistischen Literatur steht? Meine Mail Adresse: JiunKen@gmx.de Vielen dank im Voraus, Alf


Date:
05 Sep 2006
Time:
11:14:58
Remote User:

Comments

Die Zionisten Rothschild-Bush-Krupp-Merkel- Rote/ Grüne/ Gelbe usw bereiten den nächsten Großen Krieg vor. Dies bedeutet für SIE persönlich Inflation WÄHRUNGSZUSAMMENBRUCH bittere ARMUT und möglicher Weise auch noch den Verlust Ihres Lebens. Egal wer SIE sind und was Sie gerade tun es wird BEDEUTUNGSLOS , wenn Sie JETZT nicht HANDELN werden Sie nur noch DAHINVEGETIEREN. http://www.unglaublichkeiten.com http://www.un-nachrichten.de http://www.bfed.dk http://www.bfed.nl


Date:
07 Sep 2006
Time:
03:45:25
Remote User:

Comments

Ich habe eine Frage. Meine Tochter heiratet und ich möchte ihr einen oder mehrere passende Texte aus dem Pali-Kanon mit auf den Weg geben. Können Sie mir welche empfehlen? Michael Schmidt mk-schmidt@t-online.de 


Date:
09 Sep 2006
Time:
13:51:04
Remote User:

Comments

Liebe Buddhismus-Freunde! Hier ein Tipp für alle, die PAUL DEBES und seine Bücher noch nicht kennen: "Meisterung der Existenz durch die Lehre des Buddha", "Meditation nach dem Buddha"; die Bücher sind über das BUDDHISTISCHE SEMINAR gegen eine freiwillige Spende erhältlich: Katzeneichen 6 D-95463 Bindlach Tel. 0049 (0)92 08/80 70 Mögen alle Wesen glücklich sein! Nicole G.


Date:
10 Sep 2006
Time:
08:44:27
Remote User:

Comments

ich moechte mich zutiefst bedanken fuer die hier eingestellten seiten. mir liegen leider nur einige buecher sowie ausgedruckte auszuege des palikanon vor, da ich von meinem momentanen wohnort aus nur bedingten zugang dazu habe, aber alleine mein buch aus indien in englischer sprache, das tibetanische buch vonl leben und tod hat mir viel hilfe und unterstuetzung gebracht. ebenso eure grosse arbeit hier. dank


Date:
21 Sep 2006
Time:
00:01:59
Remote User:

Comments

Hi Max, wo bist Du? Wie geht es Dir? Dieser 14-tägige Grundkurs in Scheyern mit Thanat war wunderbar. Es ist unbeschreiblich und unbegreiflich, wie das wirken kann, was mit einem geschieht. Kein Tag ist gleich, kein Vormittag, kein Nachmittag, keine Nacht. Wollte das Feeling nie gehen lassen, festhalten - wie immer!, wollte in Wirklichkeit gar nicht mehr nach draußen in den Alltag zum Ende des Kurses. "Be aware the present moment", "Follow the instruction of your teacher", "Don´t mix the praxis": von Thanat! Was war das Klasse! Und Maggy, Max, weißt Du (sie sagte, man nennt Dich "Max", sie ist ein toller Mensch, sie tut alles, damit aus uns "gute Menschen" werden. Diese Ruhe, wenn sie mit einem spricht, sie weist auf Dinge hin, die man selbst nicht sieht, sie hat mir mehr zum Verständnis gegeben als die Lehrer so manches mal. Am liebsten wär ich gar nicht mehr von ihrer Seite gewichen um von ihr zu lernen! Ich liebe sie. Machs gut Wolfgang! Bis dann. Auf das sich alle Menschen mögen!


Date:
21 Sep 2006
Time:
00:02:53
Remote User:

Comments

Gruß Diana (hatte ich eben vergessen), falls es überhaupt von Bedeutung ist! Chao



Date:
23 Sep 2006
Time:
21:37:19
Remote User:

Comments

Guten Tag, als "angehende" Bhikkhuni von Baker Roshi freue ich mich sehr über diese Texte. Welch ein Schatz, den ich "zufällig" im Internet fand :-))) Beunruhigen tut mich ein wenig, dass die Site kein Impressum hat, das nach dem Teledienstgesetz rechtlich vorgeschrieben ist. Es gibt inzwischen "Abmahnvereine", deren einzige Aufgabe darin besteht, solche Versäumnisse zu ahnden und den Betreibern teure Abmahnungen zukommen zu lassen. Es könnte sinnvoll sein, darauf zu achten. Liebe Grüße D.K. kontakt@meditationskultur.de


Date:
01 Oct 2006
Time:
03:52:05
Remote User:

Comments

Irrte der beste Analytiker der Welt Carl Marx = jüdischer Antisemit ( Vater Hirsch- Mordechai-Justizrat ) mit seinem Kernsatz : DAS GELD IST DER GOTT DER JUDEN ? Georg W.Bush- Die Marionette von Rothschild leitet die organisierte Merkel-Ferkel- Kriminalität deshalb müssen Wir Deutschen 213 Milliarden Euro im Jahr für deutschfeindliche Kollaborateure aufbringen wie POLITIKER-ALLER- PARTEIEN-Farben MEDIEN - BANKEN JUSTIZ- BAHN T-COM - Versicherungen ENERGIEMULTIS -Inkassounternehmen - Pfaffen- ´Psychologen´ - Geheimdienste- Vereine- Pädagogen-Arbeitsagenturen-Verleihfirmen- Immmobilienmakler die das gesamte Deutsche Volksvermögen verhökert haben und trotz dem noch 1,7 Billionen Euro Schulden gemacht haben bei Ihren Talmudischen Glaubensbrüdern , die jetzt das Deutsche Volk abzahlen soll -gegenwärtig werden allein für Wucherzinsen 41 Milliarden Euro pro Jahr abgepresst . Wollen Wir von den gewalttätigen Kriminellen aus der ganzen Welt überschwemmt werden mitsamt dem daran hängenden Drogensumpf der sich zu 90% in den Händen der USA-Zionisten befindet -abgewickelt von der CIA die sich albanischer und türkischer-Verteiler bedient - BRD-Zionisten = ´Deutsche´ Bank verdienen mit ? Wollen Wir das ausländische gewalttätige Kriminelle zwischen 342 und 1099 Deutsche pro Jahr ermorden ,und allein die ´multi kulti Bereicherung´ dreizigtausend Deutsche pro Jahr vergewaltigt erpresst niedersticht zusammenschlägt beraubt und daß,das Zionistenfernsehen Uns dann hirnlose Ausnahmen zeigt um uns dann wieder als Tätervolk hinstellen zu können ? Wollen Wir das die Bundeswehr als Komplize der USA 24 Milliarden Euro im Ausland verschlingt während das Politikerpack mit Unseren Müttern und Familien um Centbeträge feilscht ? Wollen Wir den Euro und den HOLOCAUST an Irakern und Palästinensern finanzieren über das jüdische Netzwerk der EU und UNO ? Wollen Wir das unzählige politische Gegner in Psychiatrien und Gefängnissen umgebracht werden oder ´Unfälle´ haben wie zu Zeiten von Stalin siehe Jürgen Möllemann Barschel Hannelore Kohl Stuart Russel Rudolf Hess Bader Meinhof Ensslin Raspe Martina Pflock und Slobodan Milosevic ? Wollen Wir das die , die für Deutschland kämpfen wie Walburga Therese Hüsken/BFED RA Sylvia Stolz -Werner Maser -Ernst Zündel - David Irvin Manfred Roeder -Germar Rudolf- Heino Janssen - RA Horst Mahler -Studienrat a.D.Ernst Günter Kögel -Alexander Müller/BFED -Dr.Rigolf Hennig und der BfeD-Vorsitzende Dipl.Ing.Norbert Steinbach entgegen allen Gesetzen verfolgt werden und vogelfrei sind in der BRDumm ? Wollen Wir das die germanische neue Medizin gegen Krebs von Dr.Ryke Geerd Hamer www.pilhar.com nur den Reichen ´Auserwählten´ seit 1984 zu gute kommt während Amalek-Goy-Goim mit ´Chemotherapie´ langsam und sadistisch zu Tode gequählt werden ? NEIN VERDAMMT NOCHMAL - WIR SIND DAS VOLK !!! WIR WOLLEN das jeder Deutsche den doppelten Lohn erhält bei einer 24 Stunden-Arbeitswoche und mit 55 Jahren in Rente gehen kann und es keine KÜNSTLICHE ARBEITSLOSIGKEIT DURCH zugewanderte BILLIGARBEITER und ÜBERSTUNDEN gibt. Dies ist KEINE UTOPIE da jeder deutsche Arbeiter nur den Montag für sich arbeitet und vier Tage für IN und AUSLÄNDISCHE PARASITEN-KRIEGSTREIBER ausgebeutet wird. www.un-nachrichten.de  www.nesara.de  www.deutschland-heute.de.tl www.unglaublichkeiten.com  www.principality-of-sealand.at  www.allenbach-ufo.com  http://www.bfed.dk http://www.bfed.nl


 Home Oben  Zurueck Voraus