upadhi

upadhi

eig. 'Hinzufügung, Unterlage, Substrat', wird gebraucht im Sinne von Daseinssubstrat.

In den Kommentaren werden meistens vier Arten aufgezählt:

 

    1. » die 5 Daseinsgruppen, (khandha)
    2. » Sinnlichkeit, (kāma)
    3. » befleckende Leidenschaft, (kilesa)
    4. » Karma (kamma).

 

Das Wort findet sich in den Suttentexten in solchen Ausdrücken wie »das Loslassen von allen Daseinssubstraten« sabbūpadhi-patinissagga).

Vgl. ferner S.12.66: idamkho dukkham upadhi-nidānam ° samudayam ° jātikam °pabhavam usw.«


 Home Oben Zum Index Zurueck Next