Digha Nikāya - Die Längere Sammlung

Der Dīgha-Nikāya, die Sammlung der langen Reden, besteht aus 34 sehr ausführlichen Suttas, gruppiert in drei Teile (vagga). Er enthält Suttas von größter Wichtigkeit.

Z.B.: die gewaltige erste Brahmajāla Sutta wo alle möglichen Glaubensstandpunkte aufgezählt werden. Die Mahāsatipatthāna Sutta (22) enthält Grundlagen für die Meditation. Die Sigālaka Sutta (31) enthält wichtige Hinweise für den praktizierenden Buddhisten. Die Mahāparinibbāna Sutta (16) beschreibt die letzten Monate Buddhas vor seinem Tod und von seiner Einäscherung. Die erstaunlichen Sagen über den Kaiser und den Voranfang in der 5. und 17. Sutta. In den letzten beiden Sutten gibt Sāriputta eine ungemein wichtige Übersicht über alle Punkte der Lehre.


Die Übersetzungen sind dem dreibändigen Werk von Karl Eugen Neumann entnommen (Artemis Verlag Zürich / Paul Zsolnay Verlag Wien, 1957). K.E. Neumann hat wichtige Worte (nach Nyanaponika) falsch übersetzt die in ein paar Reden mit den Vorschlägen von Nyanaponika ersetzt worden sind.

Die Texte in Pali (Chattha Sangayana Tipitaka 4.0) sind mir von dem Vipassana Research Institute aus Indien, zur Verfügung gestellt worden:. http://www.tipitaka.org


Silakkhandha-vagga - Der Teil über die Moral

Maha-vagga - Der Große Teil

Patika-vagga - Der Teil des Patika



 Home Oben Voraus


Revision: 02 November, 2010